Steuervorteile bei der Anschaffung von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) 

???????????????????????????????Die Anschaffung und der Betrieb einer PV-Anlage kann auf Grund von Sonderabschreibungen und der Absetzbarkeit von weiteren Betriebsausgaben (lineare Abschreibung, Zinsen, Fahrtkosten, Bürobedarf, Telefon usw.) steuerliche Verluste verursachen, die mit anderen positiven Einkunftsarten (Arbeitslohn, gewerbliche oder Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit) verrechnet werden können. Durch die sich hieraus ergebende Einkommensteuerersparnis kann die PV-Anlage bei entsprechender Gestaltung als „Steuersparmodell“ verwendet werden.

Zusätzlich können Sie sich die von Ihnen gezahlte Umsatzsteuer aus der Anschaffung der PV-Anlage vom Finanzamt erstatten lassen. Für die Ermittlung der Anschaffungskosten sind daher nur die Netto-Aufwendungen zu berücksichtigen. Hierdurch sinkt der Kapitalbedarf.

Im Einzelnen

  • durch Stromlieferungen/ Netzeinspeisung werden gewerbliche Einkünfte erzielt
  • diese Tätigkeit ist beim Finanzamt mittels „Fragebogens zur steuerlichen Erfassung“ anzuzeigen
  • im Jahr der Anschaffung der PV-Anlage und im Folgejahr sind monatlich Umsatzsteuervoranmeldungen beim Finanzamt elektronisch einzureichen
  • die jährlichen Gewinne oder Verluste werden durch eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung ermittelt und sind in der Einkommensteuererklärung anzugeben
  • zusätzlich sind eine Gewerbe- und Umsatzsteuerjahreserklärung zu erstellen

Beispiel für „Steuersparmodell PV-Anlage”

Ehegatte mit einem Bruttoarbeitslohn in Höhe von jeweils 25.000,00 EUR/ Jahr beabsichtigen die Anschaffung einer PV-Anlage. Die Anschaffungskosten der PV-Anlage betragen 10.000,00 EUR. Durch die Inanspruchnahme von Sonderabschreibungen und die Beachtung übriger steuerlicher Voraussetzungen können im Jahr vor und im Jahr der Anschaffung Sonderabschreibungen von ca. 5.200,00 EUR in Abzug gebracht werden. Der sich durch diese Gestaltung ergebende Steuervorteil kann ca. 1.500,00 EUR betragen!

Ähnliche Vorteile können u. U. auch bei der Anschaffung und dem Betrieb von Blockheizkraftwerken erzielt werden. Zentrale Voraussetzung ist, dass die erzeugte Energie (Strom, Wärme) z. B. an Energieversorger oder Dritte (Mieter) verkauft werden.

Die entsprechenden Versicherungen werden als Betriebskosten den Einnahmen gegengerechnet. Wir stellen Ihnen eine Art “Vollkaskoversicherung für Photovoltaikanlagen” zur Verfügung. Diese beinhaltet mehr Vorteile gegenüber einer klassischen Gebäudeversicherung.

Wir stellen Ihnen das Sorglospaket für Ihre Photovoltaikanlage zur Verfügung.

Die einzelnen Module können als Paket und einzeln genutzt werden.

– Planung, Projektion und Bauausführung durch externe Partner

– Finanzierung der Anlage

– Versicherungsschutz für die Anlage und deren Betreiber

– steuerliche Beratung in der Planungsphase

– steuerliche Beratung in der Ertragsphase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.